Dienstag, 5. Juli 2016

"Falaysia- Fremde Welt: Allgrizia" von Ina Linger




Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 12. April 2013
Preis:Taschenbuch: 9,99€
Seitenzahl:  330 Seiten
Reihe od. Einzelband: Reihe
Bewertung: 5 von 5 Schmetterlingen





Ina Linger wurde 1975 in Berlin geboren und hatte schon als Kind eine immense Fantasie. Aus diesem Grund fing sie auch schon im Kindesalter an, ihre ersten kleinen Geschichten zu schreiben und hat bis heute nicht damit aufgehört. Sie arbeitete nach einem Germanistik- und Grundschulpädagogik-Studium in der Funktion einer Sozialpädagogin in Berlin Neukölln und ist erst seit Anfang 2015 hauptberuflich freischaffende Autorin.

Im Dezember 2011 veröffentlichte sie zusammen mit Cina Bard ihren ersten Roman mit dem Titel 'Three-Night-Stand - Liebe ist simpel'. Im Sommer 2012 folgte der erste Band ihrer Fantasyreihe 'Falaysia - Fremde Welt', der im Oktober sogar mit dem dnbp (derneuebuchpreis) für Selbstverleger ausgezeichnet wurde. Bis heute (Stand Juni 2015) sind bereits fünf Bände der Reihe erschienen. Ein sechster wird im Juli 2015 veröffentlicht werden.
Die Autorin bewegt sich jedoch gern in unterschiedlichen Genres. So wird auch in diesem Sommer wieder ein romantische Komödie als weiteres Gemeinschaftsprojekt mit Cina Bard entstehen und veröffentlicht werden.


"Der Tod kam leise."



Unvermutet und plötzlich wacht Jenna in einer ihr völlig fremden, mittelalterlichen Welt auf und weiß zunächst gar nicht, wo ihr der Kopf steht und was sie tun soll. Erst als sie auf ein altes Bauernpaar stößt, erfährt sie, dass sie sich in Falaysia befindet, einer Welt, die sich von der ihren völlig unterscheidet. Wie sie dorthin gekommen ist und warum, bleiben für sie jedoch zunächst unbeantwortete Fragen – bis sie Leon begegnet, der ebenfalls aus ihrer Welt kommt, jedoch schon seit Jahren in Falaysia verschollen ist. Durch ihn erfährt sie, dass ihre Tante Melina und deren alter Freund Demeon für ihre missliche Lage verantwortlich und sie beide in ein gefährliches ‚Spiel‘ verwickelt sind, das sie erst noch begreifen müssen. Obwohl Jenna und Leon sich gegenseitig nicht wirklich geheuer sind, beschließen sie, sich zusammenzuraufen und zu versuchen, gemeinsam den Weg durch die Länder Falaysias zurück nach Hause zu finden. Dies ist allerdings alles andere als ein Kinderspiel, denn es scheint so, als würde in Falaysia gerade ein Krieg ausbrechen. Und dann gibt es da noch den gefürchteten Kriegerfürsten Marek, der noch eine persönliche Rechnung mit Leon offen hat und diesen wie ein Besessener verfolgt. Ein Mann, der bald auch schon Jennas Leben bedroht, aber dennoch eine seltsame Faszination auf sie ausübt… 

Ich weiß echt nicht, ob ich meine Meinung zu "Falaysia" in Worte packen kann, denn ich bin von dieser Fantasy-Geschichte einfach nur begeistert <3

In Falayisa geht es um die Engländerin Jenna, die ihre Tante Melina jeden Tag besucht und eines Tages auf einen gewissen Demeon dort trifft. Plötzlich findet sie sich in einer völlig neuen Welt wieder und weiß erst nicht, wo ihr der Kopf steht. Doch dann trifft sie auf Leon und gemeinsam versuchen sie nach Hause zu gelangen <3 <3


Mit Falaysia hat Ina Linger eine magische, aber gefährliche Welt geschaffen, die jedoch den Leser mit allerlei magischen Geschöpfen ,wie z.B. Drachen, verzaubert. Die Welt in die Jenna dort hineingerät ist eine altertümliche Welt, die an das Mittelalter erinnert <3

Mir hat gefallen, dass Jenna eine Person wie du und ich ist. Als sie in Falaysia aufwacht will sie es anfangs nicht glauben und versucht mit Logik das Gesehene zu verarbeiten, denn wer von uns könnte schon sofort akzeptieren, dass er sich auf einmal in einer völlig anderen Welt befindet?

Auch Leon ist ein netter Kerl, der zwar anfangs von Jenna genervt ist, doch als die beiden sich kennenlernen, tut er alles um Jenna und sich selbst aus dieser Misere rauszuholen. Doch dann treffen sie auf Marek, der noch eine Rechnung mit Leon offen hat und können nur knapp fliehen ...

Marek ist ein interessanter Charakter und ich bin mir echt noch nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Er gehört zwar angeblich zu den Bösen, doch das fällt mir im Moment noch schwer zu glauben. 

Der Schreibstil hat mich von der ersten Seiten an begeistert. Er ist erfrischend und man kann das Buch nur verschlingen, etwas anderes ist bei dieser fantastischen, magischen Geschichte einfach nicht möglich <3 <3

Auch die Sprache, die in Falaysia gesprochen wird, fand ich sehr amüsant und man benötigt eine gehörige Portion Fantasie um sich so eine Sprache auszudenken :D Respekt :D


Ich habe das Lesen von "Falaysia" sehr genossen <3


Reihe:
Band 1: Allgrizia
Band 2: Trachonien
Band 3: Piladoma
Band 4: Ezieran
Band 5: Ilia Tracha 
Band 6: Cardasol
Band 7: Locvantos


Wenn mein Sub etwas abgebaut ist werde ich mir definitiv die restlichen Teile zulegen und ihr solltet es mir gleichtun <3

Wer gerne durch fremde, fantastische Welten wandert, der ist mit Falaysia gut bedient und sollte es sich zulegen <3 <3




Ich danke für das Rezensionsexemplar <3 <3





Kommentare:

  1. Hey,
    ich bin auch gerade auf den letzten Seiten von dem Buch *-*
    Deine Rezension spricht mir aus der Seele! Ich kann dir nur zustimmen.

    Falls du mal Lust hast weiterzulesen, schließe mich gerne an (wenn Interesse an einer Leserunde besteht <3).

    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch ist auch einfach toll <3 Ja, an einer Leserunde wäre ich sehr interessiert :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen