Montag, 6. März 2017

"Den Mund voll ungesagter Dinge" von Anne Freytag






Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 6. März 2017
Preis: 14,99€
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe od. Einzelband: Einzelband 
Bewertung: 5 von 5 Schmetterlingen



Anne Freytag, geboren 1982, hat International Management studiert und für eine Werbeagentur gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die Autorin veröffentlichte bereits mehrere Romane für Erwachsene, unter anderem unter ihrem Pseudonym Ally Taylor. Mit ihrem ersten Jugendbuch Mein bester letzter Sommer schrieb sie sich direkt in die Herzen ihrer Leser und wurde von der Presse gefeiert. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können. 

In diesem Leben wohnt und arbeitet sie derzeit in München – wenn sie nicht gerade in ferne Länder und fremde Städte reist. Manchmal auch nur in Gedanken ...

"Es schüttet."


Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. 


Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

Wow. Einfach nur Wow. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Dieses Buch war einfach zauberhaft.
Es geht um Sophie, die mit ihrem Vater nach München zu dessen neuer Freundin Lena zieht. Sophie ist anfangs von dieser Idee alles andere als angetan, bis sie das Nachbarsmädchen Alex kennenlernt und sich alles in ihrem Leben ändert...

Sophie ist ein super sympathischer Charakter- obwohl sie selbst das anders sehen würde. Sie ist kein Charakter. Sie ist echt. Man hat das Gefühl als wäre sie aus Fleisch und Blut und man würde sie kennen und sich mit ihr unterhalten. 
Auch Alex ist ein toller Charakter mit Problemen, die jeden von uns treffen könnten.

Mir hat besonders die Beziehung zwischen Alex und Sophie gefallen. Sie ist so echt, dass man mitleidet. Ich bin normalerweise keiner, der bei Büchern weint. Aber in diesem Buch konnte ich meine Tränen einfach nicht zurückhalten. 

Besonders toll fand ich auch, dass Alex und Sophie des öfteren über Bücher und Filme geredet haben, wie zum Beispiel über Harry Potter.

Mir hat ja Annes Schreibstil schon in "Mein bester letzter Sommer" gefallen, aber in diesem Buch hat sie sich selbst übertroffen. Ihr ist eine gefühlsvolle, fröhliche LGBT-Liebesgeschichte gelungen, die jeder gelesen haben sollte. 

Ich habe lange nicht mehr so ein tolles Buch gelesen!



Ein wunderschönes Buch, dass man gelesen haben sollte <3




Ich danke dem Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen