Montag, 10. Juli 2017

"Im Bann der zertanzten Schuhe" von Janna Ruth




Verlag: Nova MD
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2017 
Preis: 12,99€
Seitenzahl: 316 Seiten
Reihe od. Einzelband: Teil der Märchenspinnerei 
Bewertung: 5 von 5 Schmetterlingen








Tagsüber forscht Janna Ruth als Doktorandin der Geologie an den Plattengrenzen unserer Welt. Des Nachts erschafft sie ihre eigenen Welten, erdenkt komplexe Charaktere und bastelt umfangreiche Spannungsbögen. Im Zuge ihres Studiums ist Janna einst mit ihrem Mann ins ferne Neuseeland gereist und sechs Jahre dort geblieben, bevor sie 2015 nach Deutschland zurückgekehrt sind. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben beschäftigt ist, spielt Janna gerne Rollenspiele, turnt im Cirque du Soleil-Stil am Vertikaltuch und interessiert sich für die Wissenschaftskommunikation. Mit ihrem Ehemann und ihren drei Jungs lebt sie nun in Potsdam, der Stadt der Schlösser und Parks.

"Schutt und Asche rieselten vom Himmel, als Jonas sich flach auf den Boden warf."

Ein verborgener Hain
Ein verfluchter Prinz
Ein Paar zertanzter Schuhe

Vor drei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt.

Die zertanzten Schuhe mal anders. Im Bann eines verzauberten Tanzes spinnt die Autorin Janna Ruth märchenhafte Elemente der Brüder Grimm zu einer modernen Fabel über das glitzernde Nachtleben, zerbrochene Träume und verlorene Seelen.

Ich bin auf "Im Bann der zertanzten Schuhe" durch die Bloggeraktion zur Neuerscheinung aufmerksam geworden - und habe es keine Sekunde bereut. 
In diesem Buch geht es um Jonas, der vor einiger Zeit aus dem Krieg wiedergekehrt ist, aber die Erlebnisse immer noch nicht verarbeitet hat und deswegen Angst hat sein Leben anzupacken, und Sophie, der Tochter des Chefs von Jonas, die seit einem tragischen Schicksalsschlag jede Nacht in einen Club namens DeModie flüchtet. Was hat es damit nur auf sich?

Mir hat die Geschichte super gut gefallen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand lesen, es war eines der tollsten und magischsten Geschichten, die ich seit langem gelesen habe :) Der Schreibstil war packend, man konnte sich die Situation super bildlich vorstellen und sich in die beiden Hauptfiguren, Sophie und Jonas, hereinversetzen, deren Situationen so unterschiedlich, aber doch so gleich sind. Mir waren beide Charaktere sehr sympathisch und ich konnte sehr gut mit ihnen mitfühlen. Der einzige Charakter, der mir von Anfang an unsympathisch war ist Luca. Auch das DeModie, dieser Club der etwas anderen Art, hat die Autorin super bildlich beschrieben, sodass man als Leser das Gefühl hatte selbst dort tanzen zu gehen.

Ich kannte zwar das Märchen nicht, aber hatte mit dieser Geschichte wundervolle Lesestunden und wollte nicht, dass das Buch jemals endet



Jeder Fan von Märchen oder Märchenadaptionen sollte dieses Buch gelesen haben :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen