Mittwoch, 17. Juni 2015

Weil ich Layken liebe



Rezension: "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover

 


Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 1.November 2013
Preis: 9,95€
Seitenzahl: 384
Reihe oder Einzelband: Reihe
Bewertung: 4 von 5 Punkte

  











Colleen Hoover ist eine amerikanische Autorin und lebt zu Zeit mit ihrem Mann und drei Kindern in
Texas. Ihren Erfolg hatte sie mit ihrem Erstling "Weil ich Layken" liebe, welches sie zuerst
nur als Ebook veröffentlichte.


                 

Nachdem Kel und ich die letzten beiden Kartons in den Möbelwagen gewuchtet haben, ziehe ich mit einem Ruck die Klappe zu, lege den Riegel um und sperre damit achtzehn Jahre Erinnerung weg, die alle auf die eine oder andere Weise mit meinem Vater verknüpft sind.




In dem Buch geht es um die Protagonisten Layken, genannt Lake, Diese zieht von Texas nach Ypsilanti um. Dort begegnet sie durch Zufall dem 18-jährigen Jungen "Will", zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Die beiden gehen zusammen aus und haben jede Menge Spaß und fühlen eine tiefe Verbundenheit. Dann kommt jedoch das wahre Leben den beiden in den Weg....

                 
 Es tut so weh. Und gleichzeitig bin ich so unglaublich wütend.
Auf ihn. Auf die Situation.
Auf das Leben, das mir nach den letzten sechs Monaten, die so furchtbar waren,
jemanden wie Will schickt, mit dem ich zum ersten Mal wieder so etwas wie Glück empfunden habe - nur um ihn mir dann nach einer Woche wieder wegzunehmen.



                                                    (VORSICHT: SPOILER GEFAHR)
Aufgrund des Covers erwartete ich eine typische Mädchen-geschichte a la Mädchen verliebt sich auf dem ersten Blick in den Jungen, Junge ebenso in das Mädchen.... Sie gestehen sich die Liebe und leben glücklich bis an ihr Lebensende.... Dem war jedoch nicht so :) Die Geschichte ähnelte diesem Schema zwar zu Beginn etwas, doch dann kommt ein Teil der Story, den ich persönlich nicht erwartet hätte! 8poiler: ER IST IHR LEHRER! IHR LEHRER! WIE SOLL ICH DAS DENN BITTE AUSHALTEN?
Und nicht nur, dass man diesen ersten Schock überleben muss, nein: zu Ende des Buches passieren auch noch grausame Dinge mit ihrer Mutter :o 

Die Charaktere sind meiner Meinung nach super gut geschrieben. Sowohl Layken "Lake" als auch Will sind sehr realistisch geschrieben, obwohl ich mein Buch zwischendurch wegen Laykens Verhaltensweisen manchmal gerne an die Wand geschmissen hätte, allerdings war ihr Verhalten trotzdem nachvollziehbar. 
Will hingegen war für mich perfekt, allerdings nicht zu perfekt <3 Er liebt literarische Werke <3 Was für ein Traumtyp einfach <3


Der Schreibstil von Colleen ist wie bei ihr immer, einfach traumhaft. Sie beschreibt alles genau, aber nicht zu genau und man kann sich dank der realistischen Situationen super in die Figuren hineinversetzen. Der Schreibstil ist insgesamt von ziemlich viel Humor geprägt, sodass man in den traurigen Situationen, sowohl lachen als auch weinen möchte <3



Insgesamt betrachtet handelt es sich bei "Weil ich Layken liebe" um eine sehr ungewöhnliche Geschichte, die es sich lohnt gelesen zu haben <3 Ich finde allerdings, dass Laykens Reaktionen manchmal etwas übertrieben sind, deshalb der Punkt Abzug. Trotzdem lohnt es sich diese Geschichte einzuatmen:  Also klare Kaufemfehlung 














Kommentare:

  1. Schöne erste Rezi... machst du noch ein Bewertungsystem?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie dir gefällt <3 Ja, mache ich noch :) Lg Pia

      Löschen